Kirche Unterreichenbach

Kirche Unterreichenbach

Die Unterreichenbacher Kirche wurde in ihrer romanischen Grundform vor über 700 Jahren erbaut. Ein genaues Datum ist ebensowenig überliefert wie der Name des Kirchenpatrons, auf den sie einst geweiht worden ist. Als Kirchweihtermin ist seit dem späten Mittelalter der Sonntag vor dem Gedenktag des Apostels Jakobus des Älteren am 25. Juli bezeugt.

Mit ihren starken Sandsteinmauern, den kleinen Rundbogenfenstern und dem wuchtigen Eingangsportal bietet sie einen Raum, der Schutz und Geborgenheit vermittelt. Vermutlich ist sie einst als Wehrkirche errichtet worden, dass heißt als Zufluchtsort bei kriegerischen Auseinandersetzungen.

Im Turm befinden sich vier Glocken, von denen die kleinste aus dem Jahr 1696 stammt, gestiftet von den Eheleuten Johann Adam und Margaretha Esther Permayer, die damals das Schloss besaßen. Die anderen drei wurden 1951 neu angeschafft. Sie laden ein zum Gottesdienst und zum täglichen Gebet. Das heutige elektronisch steuerbare Uhrwerk der Turmuhr stammt aus dem Jahr 1987.

Vollgeläute der Evangelischen Kirche Unterreichenbach
aufgenommen von Klaus Alter, Schwabach

Offene Kirche
   Unsere Kirche ist offen. Treten Sie ein!
   Täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr

 

Unsere Kirche auf der Landkarte finden.